daktec
Powered by


 KS Tools


Platz 6 auf der Tuareg- Rallye in Marokko
für Team DAKTEC

Es war nicht so geplant, hatte sich so ergeben...
Eigentlich wäre das DAKTEC Serviceteam fast zeitgleich in Libyen im Einsatz gewesen. Jedoch die bekannten politischen Umstände hatten zu einer Absage der Rallye geführt.
Was nun, was tun?
Tuareg Chef Rainer Autenrieth hatte schon die letzten drei Jahre versucht unser Team für die Marokkorallye zu gewinnen.
Natürlich haben wir zugesagt.Jedoch war die Zeit zu kurz um ein komplettes Kundenteam auf die Beine zu stellen. So blieb der Servicetruck zu Hause.
Zurück zu den Wurzeln, ohne eigenen Service ,ohne Stauraum, Rallye "ohne Netz und doppelten Boden"
Die touristische Begleitung war nicht unser Ding. Zwar wollten wir erst einmal die Rallye und Marokko kennen lernen, jedoch dann schon als Teilnehmer in der Profiklasse.Den Luxus von zwei Transportkisten buchten wir bei der Orga.Es passten natürlich nicht ansatzweise die Dinge hinein die wir mitnehmen wollten.So wurde eine Kiste prall mit Ersatzteilen gefüllt (bekanntlich gehen ja die Dinge nicht kaputt die man dabei hat :-) und die andere Kiste mit persönlichen Dingen und etwas "Notverpflegung"
Unser Mitsubishi Pajero EVO fuhr ab Dresden hinter einem LKW auf dem Anhänger bis nach  Almeria zum Start der Rallye.
Wir selbst  hatten dem O R M S Medicalteam von Klaus Spörl versprochen seinen Nissan Patrol Krankenwagen nach Spanien zu überführen. So ging es am 21.03.11 über Frankreich, Spanien, mit Zwischenstopp in Barcelona bis nach Mojacar kurz vor Almeria. Von Rathenow locker 3000 km !!! Im Hotel konnten wir noch zwei Tage ausspannen bevor es mit der Fähre nach Nador in Marokko ging.Ein riesen Starterfeld, sehr viele Motorräder aber auch fast 50 Autos in Wertung.In Nador die erste Überraschung. Nirgendwo Müll in der Straßen, auf den Feldern, in den Flussbetten. Hier hat jemand aufgeräumt.Kein Vergleich zum Rest der nordafrikanischen Region. Start am Montag dem 28.03.2011 kurz hinter Nador. Neu für uns, nicht alle Etappen gelten als Speziale ,also nach Zeit zu fahren.Nach Vorgabezeit und mit genauer Navigation waren diverse versteckte Kontrollen anzufahren.Vorteil: Man kann die schöne, teils sehr grüne Landschaft genießen.Unsere Taktik war klar, wir wollen, müssen ankommen.Die Platzierung war zweitrangig. Zahlreiche Dakarteams hatten alles aufgefahren an Technik und Service und so rechneten wir uns keine großen Chancen aus.Aus den steinigen Etappen ließen wir die Heißsporne schnell mal vorbei um sie an der nächsten Abzweigung mit defektem Reifen stehen zu sehen.Kontinuität war unser Ziel.Von Tag zu Tag rutschen wir nach vorn. Dann die Dünen im Erg Chebi.Ab hier war klar, hier können wir uns nach vorn schieben.Die jahrelange Sanderfahrung in Libyen und Tunesien zahlte sich aus.Wir hatten durchweg keine Probleme die Dünenetappen zu fahren.Selbst die hohen Kämme waren einzigartig fest und wir hatten jede Menge Spaß in den Spezialen. Schnell fuhren wir auf den 6. Platz vorn, den wir bis zum Ende der Rallye verteidigen konnten. So riskierten wir auf den Etappen zurück zur Küste nichts mehr, nach vorn und nach hinten ausreichend Spielraum in der Platzierung.Bei der Siegerehrung in Spanien freuten wir uns über unser gutes Ergebniss.Das Auto hat absolut keine Proble bereitet, Nichts ging kaputt.
Fazit: Eine sehr interessante Rallye durch tolle Landschaften, straffe Organisation, großes Teilnehmerfeld und nette Leute.

Matthias Krüger und Frank Dietrich im April 2011


       
Wir gratulieren den Gesamtsiegern der Car Profiklasse Lee Amthor und Ingo Tiarks auf ihrem Rangerover V8


Die Gesamtwertung ist hier nachzulesen



Unser "Überführungsfahrzeug"


freier Tag in Barcelona


Ankunft in Mojacar




Abstecher in die Berge in Andalusien


 vlnr.Daktec-Copilot Frank Dietrich, Bogo Vatovac,Ingo Tiarks, Rene Zeller und Lee Amthor


die erste Fahrerbesprechung in Authenrieth-Englisch :-)


Jeden Abend Komplettcheck am Fahrzeug




starke Konkurrenz...




:-)


Feierabendbier nach Dünenetappe




Grandiose Landschaften


freundliche Marokkaner


Deutsch-arabische Küche :-)


Auch mit diesen Tricks konnten wir Team Amthor nicht um den Sieg bringen...


Letzte Etappe in Spanien


Finish


6.Platz Car Profiklasse, Dank an den Copiloten


Die Sieger Lee Amthor u.Ingo Tiarks




Party beim Zieleinlauf


Abreisetag



Rent a Racecar....

ab 2011 besteht die Möglichkeit die Fahrzeuge inclusiv Service für komplette Veranstaltungen und Serien zu mieten, sprechen sie mit uns über ein persönliches Angebot.
0049(0)3385-5719-0 Matthias Krüger

Hier der Bericht vom Fahrzeugumbau





Rallyeservice 2011 hier buchen







Rallyeservice 2011- jetzt buchen!!!


Mit der Marke   haben wir alle Aktivitäten unseres Unternehmens gebündelt.In den letzten Jahren haben wir das Off-Road-und Reisezubehörgeschäft erheblich erweitern können.Durch Zusammenarbeit mit zahlreichen Herstellern und Lieferanten sind wir heute in der Lage, fast sämtliche Wünsche und Aufträge zu erfüllen.Von der Umrüstung diverser Allradmarken,die Lieferung  und Montage von Dachzelten und Zubehör bis hin zum kompletten Rallyeservice in den Weiten der Sahara, alles ist machbar.......
www.daktec.de
 by Autohaus-Krüger-GmbH
Göttliner Str.14-15
14712 Rathenow
Tel  03385-57190
Fax 03385-571913
Geschäftsführer Matthias Krüger
eingetragen im Handelsregister Potsdam: HRB 8390
Steuernummer Finanzamt Nauen:051-105-02771
zugehörig zur Handwerkskammer Potsdam
und zur IHK Potsdam