daktec
Supported by
  & KS Tools
Vom 14.03. bis 30.03.2008 fand die erste Libya Rally Raid mit internationaler Beteiligung statt.Das Daktec-Team war im Auftrag des Veranstalters dabei und übernahm den technischen Service für die Fahrzeuge und Teilnehmer.Zusätzlich starteten im Daktec-Team zwei Wettbewerbsfahrzeuge.Aus der Schweiz dabei waren die Gebrüder Eisenmann auf einen HZJ 74 und aus Deutschland das Team Wulf/Bork auf einem Nissan Pickup.
Nach einer ruhigen Fährpassage nach Tunis ging es weiter Richtung Libyen.Der Grenzübertritt war völlig unkompliziert, am selben Tage fand der Prolog am Strand von Zuara statt.Anschließend ging es im Eiltempo Richtung Süden.Die erste Etappe war zum "Warmwerden" für die Team`s  genau richtig.Team Eisenmann fuhr eine hervorragende Zeit und auch der Daktec-LKW war als erster LKW im Ziel obwohl als letzter gestartet. :-)
Der weitere Verlauf der Rallye war landschaftlich ein Traum, die Organisation klappte hervorragend, die Verpflegung durch den Catering-Truck von Pit Frey war einzigartig, nur ein heftiger Sandsturm konnte die Rallye für zwei Tage zum Stehen bringen.Da es durch die gigantischen Weiten des Landes nicht möglich war, Servicerouten zu fahren, ging es also immer hinter den Teilnehmern über die Wertungsstrecken.Dünen von 750 Metern Höhe und 150 Meter Abfahrten waren für den MAN-Truck kein Problem.Spannende Strecken und abwechslungsreiche Landschaften waren Lohn für die teilweise langen "Spezialen" . Ein perfekt geschriebenes Roadbook war (zumindest für uns) die Basis für pünktliches "Ankommen" im  abentlichen Camp. Nur ein einziges Mal mussten wir 39 Kilometer vor dem Rallyecamp , nach Einbruch der Dunkelheit, die "Segel streichen"Ein unvergesslicher Abend in Gesellschaft vom Küchenteam und der beiden LKW des Bergeteams war Entschädigung für die Strapazen.Am nächsten Morgen, kurz vor Sonnenaufgang gestartet, konnten wir die Wüste so erleben, wie "Allah sie geschaffen hat" Reduziert auf das Wesentliche und mit einem Sonnenaufgang, der filmreif war.Pünktlich waren alle LKW nach der letzten Etappe im Ziel in Ghadamis.Am Ende konnten sich bei der Siegerehrung das Team Eisenmann über einen verdienten zweiten Platz freuen.Der Sieg ging an das Team
Dhont/De Bruijn aus Belgien auf einem ORC-Mercedes.
Ein wenig Pech hatte das Team Wulf/Bork auf der letzten Etappe, die ihren Nissan Pickup so heftig über eine Felskante pilotierten, dass der  Motorblock riss und die Rallye hier zu Ende war.
Alles in allem eine gelungene  Premierenveranstaltung des Alt-Meisters Wolfgang Pasetti.Wir bedanken uns bei allen die dabei waren.Dank auch an die Investoren "Macht weiter so !!!"

Endwertung:
01 I Dhont/De Bruijn (B) I Mercedes G320 I 35:36:06
02 I Eisenmann/Eisenmann (CH) I Toyota HZJ 74 I 36:01:46
03 I Asmus/Asmus (D) I Toyota KZJ 90 I 38:25:58
04 I Kessler/Schreier (D) I Mercedes ML I 50:22:24
05 I Wulf/Bork (D) I Nissan Navara I 72:37:00
06 I Kilzer/Bayerlein (D) I LR Dakar I 90:14:02
07 I Schumann/Gröger (D) I Unimog I 94:00:00

DAKTEC-Rallyeteam auf der Libya Rally Raid 2008




























Der ausgebrannte Jeep der Küchenmannschaft



Service-Check auch mal am LKW



Team Asmus/Asmus sehr symphatisch und am Ende auf dem 3.Platz



Richtarbeiten auf afrikanisch...



"Schwester" Caro immer fleißig



Der 150 Meter-Abstieg am Um el Ma















In Gedenken an Normann Bock, der als Rallyelogistiker eigentlich dabei sein sollte und im letzten Jahr im Alter von 39 Jahren viel zu früh verstarb...



Beim Friseur... :-)









Besuch aus der Luft, die Sicherheitsmaßnahmen der Libyer waren unschlagbar



"Tankstelle"



Liz Millet aus England bei einen Ausflug im  "kleinen Blauen"



Eine Landschaft zum Schweben...



Bei der Rückfahrt Sturm, hier konnte man jedoch an der Bar vorbeugen...



Schnappschuss der Rallye,ein Trabbi in der Wüste.Auf jeden Fall war das Auto auf der Rücktour auf der Fähre...

 

bis zum nächsten Jahr...
Matthias Krüger und Team

Wir bedanken uns für die aktuelle Berichterstattung des Marathonrally-Presseteams.
Weitere Bilder,Videos und Berichte auf


Mit der Marke   haben wir alle Aktivitäten unseres Unternehmens gebündelt.In den letzten Jahren haben wir das Off-Road-und Reisezubehörgeschäft erheblich erweitern können.Durch Zusammenarbeit mit zahlreichen Herstellern und Lieferanten sind wir heute in der Lage, fast sämtliche Wünsche und Aufträge zu erfüllen.Von der Umrüstung diverser Allradmarken,die Lieferung  und Montage von Dachzelten und Zubehör bis hin zum kompletten Rallyeservice in den Weiten der Sahara, alles ist machbar.......
www.daktec.de
 by Autohaus-Krüger-GmbH
Göttliner Str.14-15
14712 Rathenow
Tel  03385-57190
Fax 03385-571913
Geschäftsführer Matthias Krüger
eingetragen im Handelsregister Potsdam: HRB 8390
Steuernummer Finanzamt Nauen:051-105-02771
zugehörig zur Handwerkskammer Potsdam
und zur IHK Potsdam